Wie kann ich als Coach oder Berater ein Alleinstellungsmerkmal entwickeln – 3 Ansätze

Sicher haben Sie schon öfter gehört, dass Sie als Coach oder Berater Alleinstellungsmerkmale entwickeln sollten. Vielleicht haben Sie auch schon viel darüber gelesen. Vielleicht sogar auf diesem Blog, denn das Thema hängt natürlich eng mit ihrer Positionierung zusammen. Wie auch immer. Aus der Erfahrung von mehreren Hundert Positionierungsberatungen ist mir bekannt, dass es vielen Menschen schwer fällt Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln. Deshalb möchte ich hier meine Top 3 Ansätze zur Entwicklung eines Alleinstellungsmerkmals mit ihnen teilen.

3 Ansätze, um ein Alleinstellungsmerkmal als Coach oder Berater zu entwickeln

Grundsätzlich sehe ich drei mögliche Ansätze, um ein Alleinstellungsmerkmal als Coach oder Berater zu entwickeln:

  • Ihre (möglichst einzigartige) Positionierung
  • Ihre (ohnehin individuelle, einzigartige) Person
  • Ihr (individuelles) Premium-Angebot

1. Ihre Positionierung als Alleinstellungsmerkmal

Der erste Ansatz für ein Alleinstellungsmerkmal ist ihre Positionierung. Was man unter Positionierung versteht erläutere ich umfangreich in meinem kostenfreien E-Book. Um es hier kurz zu fassen. Ihre Positionierung oder Marktnische besteht im Grunde aus zwei Dingen: Nämlich Ihrem Angebot und ihrer Zielgruppe. Je nachdem, wie tief Sie sich hier in einer Nische positionieren, erreichen Sie schon darüber eine gewisse Alleinstellung. Regional ist das zum Beispiel recht einfach machbar. Ihre Positionierung oder Marktnische ist die Spitze mit der Sie in den Markt gehen. Wenn Sie erst einmal einen Kunden gewonnen haben, können Sie ihm auch ihr komplettes Know-how zur Verfügung stellen und Folgeangebote unterbreiten. Damit Sie aber erst einmal wahrgenommen werden, braucht es eine spitze Positionierung, die idealerweise schon eine gewisse Alleinstellung abbildet.

To Do: Fokussieren Sie sich auch ein spezifisches Problem oder Bedürfnis einer klar definierten Zielgruppe. Damit werden Sie als Experte wahrgenommen und kommen automatisch zu mehr Aufmerksamkeit.

2. Ihre Person als Alleinstellungsmerkmal

Eins ist klar: Sie sind kein Produkt wie ein Auto. Trotzdem besitzen Sie bestimmte individuelle Eigenschaften, die Sie als Mensch ausmachen. Neben den Charaktereigenschaften zählen hierzu auch ihre Lebens- und Berufserfahrung. Zur Lebenserfahrung gehören all die Erfahrungen, die Sie als Mensch gemacht haben und die Sie dahin geführt haben, wo Sie jetzt sind. Zur Berufserfahrung zählen neben der klassischen Vita, ihre Fortbildungen und besondere Methoden oder Vorgehensweisen, die Sie daraus entwickelt haben. All diese Dinge bilden ein großes Potential, um ein Alleinstellungsmerkmal abzuleiten.

To Do: Überlegen Sie einmal in Ruhe, was Sie besonders macht und ob Sie nicht ganz unbewusst eine besondere Art und Weise haben, um an die Dinge heranzugehen.

3. Ihr individuelles Premium Angebot als Alleinstellungsmerkmal

Wenn Sie meine Ratschläge zur Positionierung befolgen, wird es ihnen leichtfallen, ein bedarfs- und nutzenorientiertes Angebot zu erstellen. Die Hausaufgaben haben Sie bereits bei der Zielkundenanalyse gemacht. Dieses Angebot sollte neben der klassischen Problemlösung zusätzliche premium Bestandteile enthalten. Diese verfolgen zwei Ziele: Sie steigern den wahrgenommen Wert des Angebotes und sie machen ihr Angebot individuell und unvergleichbar. So können Sie auch über ihr konkretes Angebot ganz einfach ein Alleinstellungsmerkmal darstellen.

To Do: Erstellen Sie ein individuelles und unvergleichbares, bedarfs- und nutzenorientiertes Angebot.

Wie geht es nun weiter?

So, das waren kurz und knapp drei Ansätze, wie Sie als Coach oder Berater ein Alleinstellungsmerkmal aufbauen können. Nachdem Sie diese Dinge für sich erarbeitet haben, kommt noch ein ganz wichtiger Punkt: Bitte vergessen Sie nicht, ihre Alleinstellungsmerkmale gut sichtbar in ihrer Außenpräsentation (Website, Broschüren, Präsentationen, …) einzupflegen. Damit sollten Sie in Zukunft leichter Neukunden gewinnen.

Aus der Erfahrung von mehreren Hundert Positionierungsberatungen weiß ich, dass es eigentlich unmöglich ist, sich selbst zu Coachen oder zu Beraten. Sicher haben auch Sie schon einmal von „Betriebsblindheit“, dem „blinden Fleck“ und „den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen“ gehört.

Was könnte dagegen helfen?

Wie auch immer. Ich hoffe der Beitrag hat ihnen gefallen und Sie ein Stück vorangebracht. Wenn ja, dann habe ich mein Ziel erreicht. Klicken Sie als Dank auf einen der Social Media Buttons am Ende und lassen Sie ihre Freunde daran teilhaben.

Herzliche Grüße und viel Erfolg

Ihr Oliver Kissner

PS. Möchten Sie mehr zum Thema Positionierung, Marketing und leichter Neukunden gewinnen erfahren? Registrieren Sie sich für meinen Newsletter und erhalten Sie als Dank mein E-Book „Erfolgreiche Positionierung“ und erfahren Sie, wie Sie sich in 10 Schritten eine intelligente Positionierung aufbauen und damit leichter Neukunden gewinnen.

Über den Autor:

Oliver KissnerAls Positionierungs- und Marketingexperte hilft Oliver Kissner seinen Kunden, mit einer intelligenten und authentischen Positionierung leichter Neukunden zu gewinnen. Bereits mehr als 7.000 Coaches nutzen seine Publikationen, Workshops und Beratungsangebote, um sich von der Masse abzuheben und leichter Neukunden zu gewinnen. Werden Sie ein Teil der Bewegung! Registrieren Sie sich hier und erhalten Sie kostenfrei das E-Book „Erfolgreiche Positionierung“ sowie weitere nützliche und sofort umsetzbare Tipps zum Thema Positionierung und Marketing.

 

Haben Sie etwas gelernt?

Lassen Sie es ihre Freunde wissen und klicken Sie auf einen der Social Media Buttons.

Ich lade Sie außerdem ein, die Kommentarfunktion zu nutzen. Hat ihnen der Beitrag gefallen? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schon gesehen? Melden Sie sich für meinen newsletter an und erhalten Sie mein Startpaket kostenlos: